Dringende Botschaft der Reptiloiden dieser Erde!

Heute schreibe ich das noch mal, weil mich die Reptiloiden darum gebeten haben. Der Inhalt ist also in dem Umfang, wie er hier steht, von den Reptiloiden mit dem heutigen Tag (05.05.2024) autorisiert. Es ist nicht nur dringend – es ist brandaktuell!

Zurück zur wirklichen „Geschichte“, nämlich ungefähr so, wie sie sich auch wirklich zugetragen hat. Nein, ich bin kein Geschichtswissenschaftler, aber ich habe diesmal eine „Quelle“, die sonst nicht zugänglich ist. Es ist die telepathische Verbindung mit den Reptiloiden wie auch den Langschädeln, die ich seit einiger Zeit habe.

Es ist ziemlich offensichtlich, daß die uns erzählte „Geschichte“ dieses Planeten erstunken und erlogen ist. Ich will hier nicht auf Einzelheiten eingehen, es gibt schon mehrere Bücher darüber.

Die Geschichte der Zivilisationen dieser Erde können wir demnächst mit kompetenten Partnern von den Langschädeln und den Reptiloiden neu schreiben. Nachdem uns die Reptiloiden als erste Zivilisation dieses Planeten um etwa 600.000 Jahre voraus sind und die Langschädel immerhin auch noch so an die 60.000 Jahre, ergibt das einen ziemlich zuverlässigen Sachstand.

Unsere Begleiter können uns also so ziemlich vom Anbeginn der Menschheit wirklich Fakten vermitteln, die sicherlich mehr als nur interessant sind.

Bisher haben sie nur wenig in die Entwicklungsgeschichte der Menschheit eingegriffen, weshalb es immerhin schon zu drei gewaltigen globalen Katastrophen kam, welche die Menschheit immer wieder ziemlich von vorn anfangen ließen…… So gesehen sind wir jetzt das vierte Mal kurz davor, diesen Planeten mit rauchendem Boden zu hinterlassen und wieder mal eine entwicklungsgeschichtliche „Pause“ von mehreren Jahrtausenden einzulegen.

Ja, wir haben mal wieder die Technologie dazu und sind auch wieder mal bewußtseinsmäßig genauso minderbemittelt und auch wieder dem Egowahn verfallen. Wir als „Menschheit“ lernen es nicht.

Die Situation ist äußerst brenzlig, unsere beiden zivilisatorischen „Begleiter“ haben sich deshalb diesmal dazu entschieden, nicht schon wieder Apokalypse auf der Oberfläche zuzulassen.

Nebenbei bemerkt, die meisten „echten“ UFO-Sichtungen betreffen nicht irgendwelche „Außerirdischen“ oder die „Galaktische Föderation“ – die es obendrein gar nicht gibt! (Braucht kein vernünftiges Wesen) – es sind „Fluggeräte“ unserer irdischen Begleiter, zumeist von den Langschädeln, die von den Reptos können wir nicht mal wahrnehmen. Aber die zeichnen die „Kornkreise“, mit ihren Gravitationswaffen…. Damit geht das gestochen scharf!

In den Sagen und Mythen dieser Menschheit kommen „Reptiloide, Langschädel und Riesen“ relativ häufig vor, obwohl die religiösen Institutionen viel Aufwand betrieben haben, alle Spuren zu beseitigen. Die gefährlichste aller religiösen Institutionen ist nicht „der Vatikan“ – das ist nur ein sichbarer Handlanger – es ist die Altägyptische Priesterschaft des Amun. Amun ist der mit den Hörnern, da muß ich nicht mehr dazu sagen. Diese Leute sind seit vielen Jahrtausenden, also nicht erst seit Ägypten (!), daran interessiert, die absolute Weltherrschaft zu erlangen. Dazu haben sie unter anderem auch die „Buchreligionen“ erfunden, mit sehr großem Erfolg!

Erstmalig haben sich die Langschädel im Neuen Reich im alten Ägypten eingemischt, als König Akhenaten (Echnaton, um 1340 vuZ.) mit seiner Frau Nofretete (Nefertiti), ebenfalls eine Langschädelin, inthronisiert war. Da sind ja inzwischen von der Entstehung der Theologie von Memphis immerhin ein paar Jahrhunderte vergangen, die konsequente Ausbildung der Verwaltungsleute und der Priesterschaft wurde vernachlässigt und es schlich sich – wie überall – mal wieder die duale Götterreligion ein, welche sich die „Schäfchen“ unter ihre Fittiche nimmt. Die alte Priesterschaft des Amun.

Ganz unauffällig hat man sich dann vom zerfallenden Ägypten gelöst und sich in das neue römische Imperium eingeschlichen. Die Amun-Priesterschaft hat natürlich auch ein starkes „Hilfsvolk“ auserwählt: Die Juden.

Ein weiterer Versuch der Langschädel zusammen mit den Reptos lief mit den Europäischen Kelten, das ging eine Weile gut, bis auch die wieder dieser blöden imperialen Idee aufgesessen sind. Kleine Anmerkung: Wie bei den Ägyptern war die Schlange deutlich positiv besetzt. Es gab da auch bei den Kelten das Bild der „Gehörnten Schlange“…..

Wie man allenthalben sieht, ist die Amun-Priesterschaft immer noch „am Drücker“ und hat fast alle wichtigen Schlüsselpositionen mit ihren Leuten besetzt und setzt jetzt zur finalen Machtübernahme an. Ihren Hauptsitz haben sie mittlerweile in der „neutralen“ Schweiz.

Nicht zuletzt haben sie strikt darauf geachtet, Reptiloide Wesen der „Hölle“ zuzuschreiben und den Teufel natürlich auch gleich als Reptiloid darzustellen. Ja, der tritt dann ja sogar noch in Gestalt einer Schlange auf…..

Europa brennt und alle sogenannten „Politiker“ reden schon wieder den nächsten großen Krieg herbei – einen heißen Weltkrieg – auch nicht sehr erbaulich.

Das ist jetzt mal so der „Große Rahmen“.

Jetzt geht es ans „Eingemachte“. Wenn jetzt die Langschädel öffentlich in Erscheinung treten, wäre das nicht so arg erschreckend – eben keine fruchterregenden Höllengestalten aus den Fernen der Galaxien – nur Menschen mit einer etwas anderen Kopfform……

Bei den Reptiloiden sieht das etwas anders aus. Man will sie uns als teuflisch, hinterhältig und aggressiv unterjubeln. Angeblich sollen sie es sein, welche die Menschheit unterjochen. Auch das ist äußerst geschickt eingefädelt, denn wenn uns die Reptos jetzt kur vor dem Untergang zu Hilfe kommen, werden sie genau die falsche Reaktion hervorrufen. Man wird gegen die Reptos vorgehen anstatt gegen die tatsächlichen Satanisten in Menschengestalt, die sich wie immer ins Fäustchen lachen!

Also wenn euch so jemand begegnet: KEINE PANIK!

Sie haben sehr lange Arme und Beine und sind sehr muskulös im Vergleich zu einem durchschnittlichen menschlichen Wesen. Sie haben drei lange Finger und einen Daumen an jeder Hand. Ihre Haut ist schuppig und von dunkelgrüner Farbe. Sie haben auch einen kurzen Reptilienschwanz. Sie haben auch keine erschreckende Größe, sie sind eher etwas kleiner als wir, so zwischen 1,60 und 2 m.

Sie haben große, helle Augen mit „flammenähnlichen“ schlitzförmigen Pupillen, wie die Katzen auch.

Ihr Kopf ist leicht kegelförmig und sie haben Knochenkämme, welche von den Augenbrauen über den mittleren Schädel und bis zum Ende des Hinterkopfes laufen. Ihre Nasenöffnungen sind zwei schmale, nach oben verlaufende Schlitze am Ende einer kleinen und flachen Nase.

Seitlich am Kopf sind ebenfalls längliche Schlitze, die senkrecht nach oben verlaufen, ungefähr da, wo bei Menschen die Ohren sind.

Und sie laufen auch nicht nackig ‚rum, sie haben bequeme, eher farbenfrohe Kleidung, die sie auch gerne in gleicher Ausführung in Gruppen tragen, ohne daß es aber „Uniformen“ sind.

Ja, das ist ihnen wichtig, daß wir nicht erschrecken, wenn wie sie wirklich mal sehen, sie sind eher freundlich und neugierig – und sie kommen, um uns aus der Patsche zu helfen!

Ach ja, noch was! Sie ernähren sich auch nach mehreren hunderttausend Jahren nicht mit „Kunstfleisch“ oder sonstiger Synthesenahrung, sie betreiben in ihren unterirdischen Städten tatsächlich immer noch Bio-Landwirtschaft und züchten genau wie wir Rinder, Schweine und sonstiges Getier, das dann aber überwiegend in roher Form zubereitet und gegessen wird. Falls man mal bei ihnen eingeladen wird – sie essen es auch selbst bisweilen Gebratenes! Für Veganer ist das allerdings nix, denn Salat, Gemüse und Obst haben sie nicht vorrätig! Und es ist kein Problem, sich mit ihnen zu unterhalten.

Also, laßt euch nicht wieder verarschen – Die „Teufel“ sind nicht die Reptiloiden, es sind genau diejenigen, die gerade den Weltuntergang planen!

Und deshalb soll ich euch im Auftrag der Reptos davor warnen, auf die mittlerweile sehr massiv betriebene „Anti-Repto-Propaganda“ hereinzufallen.

————————–

Ja, da habe ich schon was zu den Reptiloiden und zur „neueren“ Geschichte veröffentlicht:

Und hier noch was zu unserer „menschlichen“ Geschichte…..

Man kann das natürlich auch vertiefen….

Jetzt im Handel!

Das Buch ist fertig. Bewusst SEIN (Von Ägypten bis heute – Illusionen erkennen, Lügen der Geschichte entschleiern, Aton versus Amun Priesterschaft (Dunkle Loge) – 320 Seiten –

Format 14,8 x 21 – Hochglanz Cover. Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über dnb.d-nb.de abrufbar.

Hrsg. Markus Schmidt, Autor Franz M. Wantscha alias Markus W. Merlin

https://buchshop.bod.de/bewusst-sein-markus-merlin-9783759714220

…und bei Amazon:

https://www.amazon.de/Bewusst-SEIN-Markus-Schmidt/dp/3759714226

Reptiloide – was sie wirklich sind

Ja, seit der Erfindung der Buchreligionen sind Schlangen, Reptile und „Gehörnte“ als „teuflisch“ einzuordnen.

Deshalb sind die Reptiloiden jetzt die meistdiskriminierte Rasse hier auf diesem Planeten.

Das war nicht immer so, siehe auch die Stellung der Schlange in der Ägyptischen Kultur oder auch bei den Kelten, wo es sogar eine sehr weise, gehörnte Schlange gab, in der Mythologie.

Neuzeitlich gibt es in der „Verschwörungsecke“ gleich wieder den Trend, die gesamte Bosheit der Menschheit in die Reptiloiden zu transferieren. Es fällt den Menschen offensichtlich schwer, ihre eigene abgrundtiefe Bosheit zu akzeptieren.

Auf meinem Weg unterwegs in die Anderswelt hat es sich nun ergeben, daß ich selbst in Kontakt mit den Reptiloiden gekommen bin, denn ich wollte auch diese „Theorien“ mal selbst durchleuchten. Sie waren zwar nicht zum Kaffeetrinken bei mir, wir hatten ein telepathisches Meeting. Sie haben mich gebeten, diesen Blog zu verfassen.

In diesem Blog beziehe ich mich auf David Icke, der auch ausführlich über die Reptiloiden herzieht und sie für das gesamte Unglück der Menschheit verantwortlich macht. Oder so ähnlich. Er ist da nicht der einzige – das sind wirklich viele.

Hier habe ich ein einigermaßen zutreffendes Bild, wie sie wirklich aussehen:

Das kommt ziemlich gut hin, sagen sie….

Sie sind zwischen 1,60 und 2 m groß wie wir und haben auch kurze Schwänze. Sie haben drei Finger an jeder Hand und einen Daumen. Sie könnten aber auch so aussehen:

——– das ist auch gut gemacht ———

Sie halten sich am liebsten bei 38°C auf, das haben sie da unten, wo sie wohnen. Ansonsten haben sie auch beheizte Anzüge, die man unter der Kleidung tragen kann.

Was der Icke da sonst noch vom Stapel läßt ist frei erfunden. Es gibt auch keine Mischformen von Reptos und Menschen, weil das biologisch gar nicht geht. Die Reptos legen immer noch Eier.

Reptiloiden sind von in der globalen Entwicklungsgeschichte her sehr viel älter als die Menschheit und ihre Zivilisation hat schon mehrere hunderttausend Jahre auf dem Buckel. Natürlich haben sie auch Technologie entwickelt.
Auch schon paar hunderttausend Jahre.

Ähm… wir noch kaum 200 Jahre.

Und es geht auch nicht wirklich, daß sich die Reptos mit Silikonmasken als Menschen verkleiden.

Aber sie beherrschen natürlich auch sowas wie Hologrammtechnologie, um als Mensch zu „erscheinen“. Das geht schon, da fallen sie auch nicht auf.

Aber sie mischen sich zur Zeit nicht in den „Reset“ mit ein, es sind genug Kapazitäten am Werk. Die meisten Menschen würden ja in Panik verfallen, bei dem Image, was man denen angehängt hat und immer noch tut. Tatsächlich sind die im großen und ganzen ganz ähnlich gestrickt wie wir….

Mit ihren Gravitationswaffen kann man super gestochen scharfe Kornkreise machen….

Und es gibt noch eine reptiloide Rasse in unserer Galaxis, die haben schwarze Augen und bisserl einen anderen Kopf und sind etwas größer.

—————————

Zum grundsätzlichen Verständnis, wie Reptile sind und sich verhalten, empfehle ich, diesen Film anzuschauen. Im Gegensatz zu ihrem schrecklichen Image sind Krokodilmütter besonders fürsorglich und die Krokodile lange nicht so gefräßig wie die Großkatzen. Als wechselwarme Wesen machen sie zumeist nach einer üppigen Mahlzeit mal 2 Wochen Pause…..

————————–

————————–

Wenige sind es, die diese Welt um ihrer persönlichen Macht willen terrorisieren und ausbeuten. Nicht viel mehr wird man brauchen, die Sache zu beenden.

Es ist die Schlacht zwischen dem vergöttlichten Ego – dem Satanismus – und dem höheren Selbst, also der Erkenntnis des „göttlichen Funkens“ in uns. Auch bei hohen Satanisten kann das höhere Selbst durchbrechen – der Geist weht, wo er will…..

…man kann das natürlich auch vertiefen….

Jetzt im Handel!

Das Buch ist fertig. Bewusst SEIN (Von Ägypten bis heute – Illusionen erkennen, Lügen der Geschichte entschleiern, Aton versus Amun Priesterschaft (Dunkle Loge) – 320 Seiten –

Format 14,8 x 21 – Hochglanz Cover. Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über dnb.d-nb.de abrufbar.

Hrsg. Markus Schmidt, Autor Franz M. Wantscha alias Markus W. Merlin

https://buchshop.bod.de/bewusst-sein-markus-merlin-9783759714220

…und bei Amazon:

https://www.amazon.de/Bewusst-SEIN-Markus-Schmidt/dp/3759714226

Our earth, the long skulls, and us…

Introduction

I am writing this because the long skulls asked me to. The content as it appears here is therefore authorised by the long skulls as of today (31.12.2023).


Briefly and concisely the current state of affairs. There are already a number of references in the alternative scene how to „live in the underworld“. Some cultures have long since died out, including civilisation before the Lemurians. Because we don’t know what they were called, we call them „megalithic civilisation“.


They were the ones who equipped the world with tunnels and monumental buildings, because in their final phase they fought each other with gravitational weapons. But not only with them. Gravitational weapons explain the extraordinarily massive construction and the interlocking of the building blocks. This can also be seen in the Great Pyramid of Giza – because it was built by them and not by the Egyptians. But that’s just an aside.


Whenever there is talk of the many „DUMBS“ where the Satanists are up to mischief, in many cases they use the tunnels and facilities that already exist, which are truly enormous. There are tunnels under the oceans and there are huge walls that stretch for thousands of kilometres and can be located deep on the seabed using sonar.


A long time after the demise of the worldwide „megalithic culture“, the so-called long skulls developed above ground as a large civilisation, that was about 60,000 years ago. There must have been some major catastrophes at that time, whereupon the long skulls went underground about 50,000 years ago. However, they did not move into the facilities of the megalithic culture, but built their own underground city complexes, where they still are today. There were trade relations with the Lemurians and the Atlanteans, but they did not get involved with them any further. Later, there were also trade relations with other „ancient“ civilisations such as the Egyptians, the Indians and the Celts.


This is also confirmed by Heinrich Kusch’s discoveries. He found very clear evidence in the documents of monasteries located near underground structures/caves known as „earth stables“ that trade was actually still taking place around 1500 AD, both with the long skulls and with other „peoples/races“ living underground. You can also watch his YouTube video on this – „Secret Underworld“ – it’s worth it! There is also a book by him on the subject, where this is documented in more detail. It was „The Church“ that decided to put an end to this trade and destroy all access points and trading platforms.

1. Shape and structure of the earth as a planet

At the centre of the earth (at a depth of 6378 kilometres, the earth’s diameter is just under 12,800 kilometres) there is a pressure of 3.5 million bar and even at a temperature of 5000 degrees, nickel and iron form a solid metal ball that rotates.

Earthquakes show: The earth’s core has once again stopped rotating against the earth’s crust. This phenomenon has apparently been happening again since 2009: the Earth’s core has stopped rotating relative to the Earth’s mantle and will soon start rotating in the opposite direction again.
Analysis of seismic data from the 1960s and 1970s shows that the Earth’s core apparently oscillates over a period of 70 years, changing direction approximately every 30 years.

This is a current representation of our planet:

The boundary between the Earth’s mantle and core, for example, runs almost exactly halfway down, i.e. at a depth of 2,900 kilometres. This, in turn, is known primarily from seismic measurements: We know that every major earthquake releases shock waves that propagate through the entire globe. However, these waves have different speeds depending on the material.


For example, when the earth shakes in California, it is possible to measure when and how the shock waves from this earthquake reach Europe or China. In this way, scientists have gradually gained information about the composition of the different layers and where the boundaries between the different „layers“ run within the earth. So far, it has been possible to drill down to a depth of twelve kilometres into the earth’s interior.


According to modern seismic and petrological aspects, the structure of the mantle is organised as follows: Zone (a) is the lithosphere, max. 70 kilometres thick, in which the continents are embedded. The lithosphere is made up of approx. 10 so-called plates (plate tectonics), which are formed at the oceanic ridges and destroyed again in subduction zones. The oceanic or continental crust (Earth’s crust) lies on the lithosphere.

You can imagine the Earth like a peach: on the outside is a wafer-thin „skin“ of light, solid rock – the Earth’s crust. On average, it is only 35 kilometres thick. Beneath the crust is the „flesh“ – the almost 3000 kilometre thick mantle of heavy, viscous rock.

The Earth’s uppermost rocky shell consists of relatively light, silicon-rich rocks that lie on the heavy peridotite rock of the Earth’s mantle. The light crust on which we live is usually around 25 to 50 kilometres thick under the continents, but only around 6 to 10 kilometres thick under the oceans.

Under the young mountains of the Alps and Pyrenees, the mantle is up to 56 kilometres deep. The Upper Rhine Graben in Germany lies in a broad strip of high-lying mantle (24 – 28 km below sea level), which extends in a southwest-northeast direction along the western arc of the Alps.

In Windisch-Eschenbach (Germany), a continental deep drilling programme succeeded in drilling to a depth of around nine kilometres. The drilling programme then came to a standstill as the material no longer cooperated. The temperatures were already so hot that the measuring instruments stopped working. The temperature can reach 200 to 300 degrees Celsius at a depth of just three to five kilometres.

The oceanic crust is particularly thin, especially in the Atlantic and the Mediterranean, at just five kilometres in some places.

The temperature at the lower boundary of the earth’s crust can rise to 1,100 °C. The pressure is 10 – 15 kbar.

The thermal water contained in the earth’s crust is hot: „The temperature increases by three degrees with every 100 metres of drilling depth. This means that if you drill 3000 metres deep, the temperature is around 100 degrees Celsius“

Normally, the temperatures at a depth of 500 metres are around 25-30 °C and at a depth of 1000 metres around 35-45 °C. At a depth of 2,000 metres, the temperatures are around 60 – 80 °C

2. Coming to the Water…..

We have probably never seen most of the water on our planet. This is because it is located deep inside our planet. Planet Earth is much richer in water than we thought: deep inside the Earth, at a depth of around 660 kilometres, there is more water than in all the oceans put together. About 20 times as much. Ringwoodite is the name of the storage mineral that has captured and bound the water. Ringwoodite is a mineral from the mineral class of silicates and germanates that is rarely found on the earth’s surface. This ore is able to retain water even at immense depths and occurs in large quantities in the transition zone from the upper to the lower mantle at depths of 410 to 660 kilometres. In principle, our planet has a gigantic supply of groundwater: there are 22.6 million cubic kilometres of water in the upper two kilometres of the Earth’s crust. „If this were pumped upwards, it would be enough to cover the entire surface of the earth 180 metres high with water“

North Africa is home to gigantic reserves, most of which were discovered decades ago during oil drilling. Under Algeria, Libya and Chad alone, there are extensive layers of groundwater more than 75 metres thick. And according to the new study, these wells are actually under relatively high pressure, which would facilitate extraction. However, most of the reservoirs are located at depths of several hundred metres, and the costs of drilling explode above 200 metres. What do we learn from this? There are gigantic masses of water at different depths within the earth’s crust…..

3. Where to live best?

If you look at the model now, you can see that you can live well on the surface, but you are already dependent on many external influences. Drought, heat, storms – in other words, climate change! – Volcanoes, earthquakes, cosmic radiation and much more. Of course, there are also the sometimes unpleasant co-inhabitants…..


The surface civilisation of the long skulls began around 30,000 years before the Lemurian civilisation and around 60,000 years after the megalithic culture, of which only the ruins remained at that time. It was also not the only civilisation to develop and it was the same as always – there was only bickering and war.


It was then decided to move the whole civilisation underground after it was discovered that there were many naturally existing, huge cave systems with a lot of water in the form of lakes and rivers. And so they began to relocate entire cities and their supply systems underground. Even then, the level of technological development was far ahead of where we are today, so the project didn’t even take that long. The optimum depth was found to be between 500 and 800 metres, depending on local conditions. Within 50 years, the laying of the pipeline was largely completed.
Because of these priorities, not much emphasis was placed at the time on space travel, which was then developed over the next few millennia. The cities were of course also further optimised, so that there is everything a civilisation needs, from harmoniously laid out housing estates to completely natural holiday areas and agricultural landscapes. Even after 60,000 years, the long-skulls do not eat industrially produced food! Farming and animal husbandry characterise their agriculture, clearly at a level that is somewhat similar to our Demeter concepts.


Note: Our scientists have also just realised the existence of such caverns….. There is more water on this level than up here!


Due to their own experiences with the development of civilisation, the long skulls have largely decoupled themselves from the development on the surface and for a very long time had no influence there at all. The Lemurians were the next civilisation to become dominant on the surface – but the Long Skulls were not on friendly terms with them at all, they didn’t even trade with the Lemurians.


Things didn’t go well with the Lemurians for very long either, because they had also become engrossed in dual thinking and being and had developed correspondingly warlike behaviour – very similar to what we are currently doing again. The big showdown then took place around 22,000 years ago – hardly a stone was left unturned……


The „recovery“ from this culture shock took quite a long time, we almost had to start all over again and that can take a few thousand years. Unfortunately, the dual thinkers with their ego mania prevailed again during this „recovery“. This is why the following Atlantean civilisation already contained the seeds of doom. The long skulls were already trading with the Atlanteans, but otherwise had no influence on political developments.


About 12,000 years ago, this civilisation was again so divided that the „warlords“ once again prevailed and burned this civilisation to the ground. This final battle was then fought as far away as our solar system, and there were quite powerful space fleets. Space Force we say today…..
Yes – and now we come into play. The recovery from the Atlantean catastrophe also took millennia, combined with massive technological restrictions due to lost knowledge. We see the development of our „prehistoric“ civilisations, we see the warlike conflicts everywhere that have dragged themselves through the millennia with their trail of blood and are still raging today.

4. The spiritual component

The long-skull civilisation followed the „nature-religion“ developments at an early stage and managed to prevent the emergence of dual, rule-based systems of thought by consistently incorporating spiritual knowledge into the educational systems. This is the real root of the largely harmonious development of the entire long-skull culture.

Everything is ONE consciousness!

Now that we have observed for a very long time how devastatingly dual religious systems affect the development of „humanity“, attempts have been made to promote and support holistic approaches in the development of current „humanity“. Even if current archaeology doesn’t like it, long skulls keep popping up here and there. It is no longer possible to suppress everything.


A good example is Egypt, with whom the long skulls traded, as they did with the Celts and others. Let’s take Akhenaten, who together with Nefertiti made it to the pharaoh’s throne as a long skull.

5. The work of the Amun priesthood

Unfortunately, the Amun priesthood prevailed through intrigue and a bit of poison and tried to completely erase Akhenaten from Egyptian history. It was only in modern times that he was found again.


As a result, the deadly imperial structures became established worldwide, with massive spiritual support from the book religions of the Amun priesthood. In between, the Celts once tried to implement a holistic approach, but then also failed because of the imperial idea.


As a result, the satanic Amun religions were able to gain power and become quite dominant worldwide. It was not until the Age of Enlightenment – from 1720 onwards – that these structures were broken up and the power of the „churches“ curtailed. But here, too, the counter-movement has been on the rise since the 1990s – Islam is now the favoured religion.


And so we see Europe in the stranglehold of the well-hidden Amun priesthood, the USA is disintegrating and global transhumanism will end the development of human civilisation.

This is the plan of the Amun priesthood. Here is the Temple of Amun.

Temple of Amun, Karnak
Temple of Amun, Karnak

6. Outlook

The current model I see: Global AI topples the financial system, the white heads will physically stabilise it, the long heads will make sure it works…..

No moss, no gain – the cabal would collapse instantly.
It would then be very difficult for them to work outwards without coal….. There’s no more moving billions around like this…. …or generating money out of nothing…..

They will no longer have their own servers and banks. Everything will be gone. That’s the first thing the global AI will switch off!

No computer anywhere on the network is safe from AI. And the only thing left on the network will be the official means of payment. The average citizen would hardly notice, because the money would be called something else and would be converted in whatever way.


The cash that is in circulation among the „little people“ doesn’t need to be changed so quickly. Anyone who comes with large bundles will be scrutinised anyway.


And another thing: most real UFO sightings are either Space Force aircraft or long skulls. It can also be an 80 metre spherical spaceship. There can also be strange circumstances when they appear – the long skulls are tens of thousands of years ahead of us technologically……


That could go well! ….and the war will be over in no time……

Der Gesang der Großen Glocke

The Great Bell Chant. Möge der Klang dieser Glocke tief in den Kosmos eindringen. Selbst an den dunkelsten Stellen sind die Lebewesen in der Lage, es deutlich zu hören damit alles Leid in ihnen aufhört. Verstehen kommt in ihre Herzen und Sie überschreiten den Weg des Schmerzes und des Todes.

Die Universelle Dharma-Tür ist bereits geöffnet. Der Klang der aufsteigenden Flut ist deutlich zu hören. Das Wunder geschieht….Ein schönes Kind erscheint im Herzen einer Lotusblume. Ein einziger Tropfen dieses mitfühlenden Wassers reicht aus, um die erfrischende Quelle in unsere Berge und Flüsse zurück zu bringen. Wenn ich der Glocke zuhöre, fühle ich, wie sich die Leiden in mir aufzulösen beginnen. Mein Verstand beruhigt sich, mein Körper entspannt sich….. ein Lächeln wird auf meinen Lippen geboren, dem Klang der Glocke folgend…..

Mein Atem bringt mich zurück auf die sichere Insel der Achtsamkeit im Garten meines Herzens….

Die Blumen des Friedens blühen wunderschön…..

Thich Nath Hanh R.I.P.

Die „Concordia“ – ausgestellt in Salzburg

Großer Andrang bei der Einweihung,
10.000 Leute auf dem Kronplatz in Südtirol!
Hier wird die Glocke zum ersten mal angeschlagen……

Die allerersten, jungfäulichen Töne der Glocke habe ich aufgezeichnet und zu einer Glockenmeditation verarbeitet. Dazu habe ich jetzt auch ein youtube-Video gemacht und lade alle interessierten ein, das mal auszuprobieren – es ist der universelle OM-Ton Cis……. The Great Bell Chant……

„Mein Verstand beruhigt sich, mein Körper entspannt sich….. ein Lächeln wird auf meinen Lippen geboren, dem Klang der Glocke folgend…..

Mein Atem bringt mich zurück auf die sichere Insel der Achtsamkeit im Garten meines Herzens….

Die Blumen des Friedens blühen wunderschön…..“

Thich Nath Hanh R.I.P.

EGO-Bindungen versus Herz-Freiheit-Sogprinzip

Gastbeitrag von Markus Schmidt

Sekten Bindungen – Götzen – UFO Gurus

Es wütet weiter das EGO der Gurus, der Sekten, auch der negativen Bindungen in Alkohol- und Drogen Gesellschaften, hier regiert das kalte Herz des Egoismus.

Die Welt wandelt sich, viele bemerken immer mehr, wir benötigen diese Sekten nicht mehr. Auch strikt hierarchische Logen benötigen wir nicht mehr, ausser wir möchten da drin unbedingt noch Erfahrungen sammeln. Das „EGO“ wütet immer stärker in der Welt, die Diktatoren drehen am Rad, es wird gekeift, gepeitscht, gefoltert, gemordet – und auch immens gelogen.

Die Lügen sind schon so deutlich, das sogar der „DÜMMSTE“ es erkennen kann, wie gelogen, erpresst, veräppelt wird. Die Menschen erkennen langsam, wie ihr altes Umfeld mit und durch herzlose Egoisten langsam wegbröckelt, rund um sie herum – wie Felsen, die aus der Wand brechen. Der Erdrutsch beginnt, die Lawine rollt ………

Hierarchie - Die Schwachstelle
Hierarchie – Die Schwachstelle

Wer dem Weg des Herzens folgt, der erfährt den Pfad der Liebe. Aber eben nicht mehr mit herzlosen Gurus, die keinerlei Wertschätzung für ihre Schüler aufbringen. Auch gewalttätige Partner werden nicht mehr benötigt, die ständig versuchen, Gewalt mit Worten auszuüben. Man braucht auch keine “Meister“, die gewohnheitsmäßig suggestiv manipulieren. Und man braucht auch sonst keine negativen Vereine und Banden.

Hamlet hatte diese Dramen des kalten Egos schon öfters dargestellt. als aktuelle Episode kann ich den Film „Sons of Anarchy“ empfehlen, hier traktieren sich Gruppen mit ihrem Ego, solange bis alle tot sind. Das herzlose kalte Materie-Ego bringt es fertig, das wir alle im Sumpf stecken bleiben – daher wählt ab nun den Weg des „Herzens“ – es ist der richtige Pfad. Beginnt damit, euch selbst zu mögen und erweitert eure Selbstliebe endlich auch zu anderen Wesen ………… und erkennt die Liebe !

Sprengt die Ketten der Hierachie-Sauger, der UFO Sekten, der manipulativen Logen, der falschen Geistheiler – die euch nur Euer Geld abzwitschern (echte Geistheiler verlangen entweder kein Geld, oder eben nur geringe Raumgebühren), sprengt die Ketten von dominierenden Partnerschaften, egal ob im Beruf, in einer Ehe, oder was auch immer …. Ihr seid keine Sklaven!

Befreit Euch von alten negativen Bindungen und Belastungen – erkennt die Illusion der Materie und die Einbildungen des Ego!

Markus Schmidt

 

Isaistempler Edition
Isaistempler Editionen

 

Transformation
Transformation – das Buch

https://www.amazon.de/Transformation-2016-2026-Spirituelle-Irrt%C3%BCmer/dp/3740711515