Wir sind EINS – mit ALLEM WAS IST

Diese transpersonale Meditation geht davon aus, daß wir Fraktale des Ganzen sind – Fraktale des Wesens, das nicht genannt werden kann (LaoTse) und EINS mit Allem, was IST.  Deshalb wird, wo das Ganze gemeint ist, in Großbuchstaben getextet. In den Pausen kann man zusätzlich eine Klangschale anschlagen und ausklingen lassen……
Der Text schwebt dann ganz tief nach innen…..

Wir beginnen mit einer einleitenden Atemmeditation.

Das verlorene Geheimnis
Das verlorene Geheimnis….

——————————————————–

„Wir sind EINS mit ALLEM WAS IST.

Pause

Wir sind EINS mit ALLEM WAS IST

Pause

Unsere Intelligenz, unsere Kraft und unsere Körper sind Eins mit dem SEIN. Das lebendige SEIN ist es, das alle unsere Gedanken leitet und uns nicht nur veranlaßt, sondern auch befähigt, alles zu tun, was wir tun.

Pause

Wir tun das, was jetzt vor uns liegt, in dem Wissen, daß es genau das ist, was gerade jetzt zu tun ist damit wir bewußt an dem wahren Erfolg teilhaben und die wirklichen Reichtümer annehmen, die das SEIN für uns bereithält.

Pause

Die lebendige Kraft des SEINS erhellt den ganzen Weg für uns, versorgt uns mit allem, was wir uns wünschen, und nimmt Verwirrung und Leid für immer von uns.

Pause

In voller und äußerster Konsequenz kommen wir ins SEIN, begeben uns selbst, unsere Angelegenheiten, unsere Körper, unser Leben in die liebevolle Obhut des SEINS, alle Sorge und Verantwortung dem SEIN übergebend, absolut im SEIN ruhend und ihm vertrauend – wissend, daß unser höheres SELBST immer den Weg bestimmt und ihn uns zeigt.

Pause

Unsere göttlichen Fähigkeiten erwachen zu tätigem Leben. Die mächtige Kraft des Seins wirkt in uns in dem Maß, wie wir im SEIN bleiben und die Energie des SEINS in uns bleiben lassen.

Pause

Wir werden uns Jetzt unseres göttlichen Wesens bewußt, öffnen weit unsere Seele, unser Gemüt und unseren Körper und atmen UNSEREN Lebensatem ein!

Pause

Das lebendige SEIN erfüllt uns überfließend mit UNSERER göttlichen Macht, jede Faser, jeder Nerv, jede Zelle, jedes Atom unserer Wesen lebt jetzt bewußt im SEIN, voll von UNSERER Gesundheit, UNSERER Stärke, UNSERER Intelligenz, UNSERER Geilheit, UNSEREREM DA-SEIN….

Pause

Im DA-SEIN ist unser wirkliches Selbst, unser wirkliches Wesen und offenbart SEIN Selbst und alle seine Kräfte in uns JETZT. WIR wachen auf, erkennen unser göttliches Wesen und unsere Kraft und beanspruchen unsere Herrschaft! Alles, was das SEIN ist, SIND WIR!

Pause

WIR SIND das Leben, WIR SIND die Intelligenz, die Kraft in aller Substanz – in allen Zellen unserer Körper. WIR SIND alle Weisheit, alle Liebe, alle Macht, die in diesem Leben JETZT uneingeschränkt durch unser ganzes Dasein fließen.

Pause

WIR SIND in den Zellen aller mineralischen, pflanzlichen und tierischen Materie, in Feuer, Wasser und Luft, in Sonne, Mond und Sternen DAS, was IST. Ihr Bewußtsein ist EINS mit unserem Bewußtsein – Alles ist UNSER Bewußtsein.

Pause

Durch UNSER Bewußtsein in ihnen ist alles, was sie haben oder sind auch unser – wir müssen es nur in Anspruch nehmen. Wir spreche also zu ihnen in UNSEREM Bewußtsein, im Bewußtsein UNSERER Macht in uns und UNSERER Intelligenz in ihnen.

Pause

Die schöpferische Energie des SEINS durchströmt uns, wir können von ihr nehmen und mit ihr gestalten, was wir wollen. Sie will sich für uns manifestieren als Alles, was wir in der Einheit mit dem SEIN wünschen.

Pause

Wir stellen es uns vor, wir denken es, wir fühlen es, wir wissen es und wir sind ES!

Pause

WIR sind EINS mit dem lebendigen SEIN.

Pause

WIR sind EINS mit dem lebendigen SEIN.“

Das verlorene Geheimnis der Sexualität

Spiritualität und Sexualität, Mystik und Erotik führen zu immer wieder neuen und ganz individuellen Erfahrungen. Über diese Erkenntnisse könnte man natürlich viel mehr schreiben und reden – die ganz reale Erfahrung des wirklich Wirklichen jenseits aller begrenzenden Vorstellungen kann man nur selber machen.

Das Buch
Das Buch

Zweite, neu bearbeitete Auflage!

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Twentysix (11. Mai 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 374073020X
  • ISBN-13: 978-3740730208

https://www.amazon.de/Das-verlorene-Geheimnis-Sexualit%C3%A4t-Mainstream/dp/374073020X/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1494667142&sr=8-2&keywords=das+verlorene+geheimnis+der+sexualit%C3%A4t

https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Markus-W-Merlin+Das-verlorene-Geheimnis-der-Sexualit%C3%A4t/id/A02hIVwM01ZZJ

Sauberes Wasser ist ein Menschenrecht – Umuntu.

Darf ich vorstellen: UMUNTU

Sauberes Wasser ist ein Menschenrecht!

Die Umuntu GmbH sieht sich in der Verantwortung den Menschen und die Umwelt mit sauberem Wasser zu versorgen. Für uns ist sauberes Wasser kein privates Privileg einiger Konzerne, sondern ein Menschenrecht für alle Menschen. Dies umzusetzen und zu fördern ist für uns zugleich Vision wie Mission.

Umuntu-Display
Umuntu-Display

Insbesondere wollen wir die zunehmende „Plastifizierung“ und Schadstoff-Anreicherung des Wasser- und Nahrungsmittel-Kreislaufs nachhaltig reduzieren.

Hierfür hat Umuntu eine einzigartige, neue Filtertechnik entwickelt, welche in der Lage ist, Mikroplastik und sämtliche bekannten Schad- und Giftstoffe zu 99 % zu entfernen. So gelingt es, ein sauberes und naturalisiertes Wasser anzubieten, welches allen ökologischen Grundsätzen gerecht wird.

Während andere über zulässige Grenzwerte diskutieren, lebt Umuntu Nachhaltigkeit. Umumtu betrachtet sauberes Wasser als zentrales, alles verbindendes Medium, welches in fast allen Produktionsprozessen zum Einsatz kommt und für das Leben allgemein von entscheidender Bedeutung ist.

Die Umuntu GmbH verpflichtet sich konsequent und nachhaltig dem ökologischen Bewusstsein, gesamtgesellschaftlicher Verantwortung sowie sozialem Engagement. Umuntu definiert dies als „Ecopreneurship“ und wir laden jeden ein, ein Teil unserer Bewegung zu werden.

«Tue Dir und der Welt was Gutes – mit Umuntu»

https://www.facebook.com/umuntumovement/

Gerade auch zum Frühlingsanfang…..

Die Umuntu GmbH produziert ökologisch nachhaltige Wasserfilter für sauberes, naturalisiertes Wasser, das frei ist von Mikroplastik und anderen Schadstoffen und so frisch, natürlich und weich schmeckt, als wäre es Bergquellwasser.

Umuntu - Das Gerät
Umuntu – Das Gerät

Neben den Wasserfiltern bieten wir das mit unserem Filter aufbereitete Wasser auch in kleinen Mengen als Flaschenwasser an.  Die Aufbereitung und Abfüllung erfolgt dabei in Eigenregie durch Umuntu in spezielle Flaschen, die aus 30% recyceltem Glas bestehen und bis zu 100 Mal wiederverwendet werden. Das verwendete Wasser stammt aus einer Grundwasser-Quelle im Thurgau.  Der Vertrieb ist bisher regional auf die Ostschweiz begrenzt.

Umuntu-Trinkwasser
Umuntu-Trinkwasser

Unser Wasser mit dem gewissen Mehrwert ist für all jene Menschen gedacht, die selbst die Veränderung sein wollen, die sie sich in der Welt wünschen

I am because we are.

WARUM UMUNTU WASSER?

+ Reduziert Mikroplastik und über 500 weitere Schadstoffe im Trinkwasser um 99%

+ Frisches, naturalisiertes Trinkwasser, das angenehm weich und bekömmlich schmeckt

+ Reduziert die Getränkekosten einer vierköpfigen Familie um bis zu 2´000 CHF pro Jahr

+ Einfache und kostengünstige Installation

+ Kostensparender und wartungsarmer Betrieb

+ Kein Austausch von Vorfiltern nötig

+ Ökologisch nachhaltig und 100% CO2 emissionsfrei produziert

+ Spart jedes Jahr bis zu 2´000 PET Plastikflaschen

+ Vermindert den CO2 Fussabdruck jeder Familie um bis zu 0,6 Tonnen pro Jahr

+ Unterstützung von sozialen Umweltschutz- und Wasser-Projekten

Bei unserem Umuntu PureWater wird das innovative Verfahren der Hyperfiltration eingesetzt, welche in der Gesamtbetrachtung kostengünstiger und umweltschonender als andere Filtersysteme ist.

Die Filtertechnik
Die Filtertechnik

Durch die Hyperfiltration können Stoffe im Molekularbereich ausgefiltert werden. Elektronenmikroskopisch winzigste Durchlasstellen von nur 0.0001 Micron reduzieren Mikroplastik und über 500 weitere Schadstoffe im Trinkwasser um bis 99,9%. Die Hyperfiltrierung stellt derzeit – neben sogenannten Umkehr-Osmose-Anlagen, das zuverlässigste Verfahren dar, um solch ein sauberes Wasser zu produzieren.

Im Gegensatz zu herkömmlichen biochemischen Wasserfiltersystemen, basiert die Hyperfiltration auf einem rein physikalischen Filtrationsverfahren. Durch dieses Verfahren müssen nicht ständig Filter (etwa Aktivkohle) ausgetauscht werden und es können mehr Schadstoffe ausgefiltert werden. Das Umuntu Filtersystem ist dadurch wartungsärmer, benötigt weniger Verbrauchsmaterial und ist wesentlich länger haltbar.

Die speziell entwickelte Filtermechanik spart im Vergleich zu Umkehr-Osmose- oder Destillationsanlagen um bis zu 50% weniger Energie und Wasser. Es ist hygienischer als biochemische und Destillations-Filtersysteme, da die Filter permanent durchgespült werden und die gefilterten Rückstände direkt dem Abwasser zugeführt werden.

Viele Unternehmen richten unseren Planeten mit umweltschädlichen Technologien zugrunde. Ob in der Agrarindustrie oder der Kleiderherstellung – überall befinden sich toxische Chemikalien, die der Natur, den Tieren und vor allem uns Menschen erheblichen Schaden zufügen. Es ist an der Zeit nachhaltige Unternehmen zu fördern und umweltzerstörende Unternehmen zu boykottieren.

Umuntu

– bedeutet so viel wie Menschlichkeit. Insbesondere meint Umuntu, dass der Mensch nicht in Isolation leben kann. In dem Wort steckt etwas von Vernetzung. Als Mensch kann man nicht nur für sich leben. Und wenn man diese Gabe, nämlich Umuntu hat, dann ist man bekannt für seine Grosszügigkeit.

Viel zu oft sehen wir uns nur als Individuen, die getrennt voneinander leben. Dabei sind wir alle verbunden und was ein Einzelner tut, betrifft die ganze Welt. Wenn man seine Sache gut macht, dann breitet sich das auf die gesamte Menschheit aus.

In seinem Ursprung ist Umuntu eine Ideologie. Aber im Gegensatz zu den meisten Ideologien, die immer auch einige negative Assoziationen mit sich führen, wie Naivität, falsche Ansichten oder unnützem Optimismus, verkörpert Umuntu ein Konzept, nach dem es sich zu streben lohnt. So wie die Menschen miteinander verbunden sind, sei es auf sozialer, politischer oder sonstiger Ebene – so betreffen unsere Taten auch unsere Mitmenschen. Umuntu sieht genau das und zeigt, wie wir uns moralisch richtig verhalten sollten, im Sinn des Allgemeinwohls, da alles und egal was wir tun auch Konsequenzen auf die Menschen um uns herum hat.

Umuntu – weil sauberes Wasser ein Menschenrecht ist.

Keltenwissen
Keltenwissen

https://www.umuntu.ch/shop/

Das Gerät - offen
Das Gerät – offen

EGO-Bindungen versus Herz-Freiheit-Sogprinzip

Gastbeitrag von Markus Schmidt

Sekten Bindungen – Götzen – UFO Gurus

Es wütet weiter das EGO der Gurus, der Sekten, auch der negativen Bindungen in Alkohol- und Drogen Gesellschaften, hier regiert das kalte Herz des Egoismus.

Die Welt wandelt sich, viele bemerken immer mehr, wir benötigen diese Sekten nicht mehr. Auch strikt hierarchische Logen benötigen wir nicht mehr, ausser wir möchten da drin unbedingt noch Erfahrungen sammeln. Das „EGO“ wütet immer stärker in der Welt, die Diktatoren drehen am Rad, es wird gekeift, gepeitscht, gefoltert, gemordet – und auch immens gelogen.

Die Lügen sind schon so deutlich, das sogar der „DÜMMSTE“ es erkennen kann, wie gelogen, erpresst, veräppelt wird. Die Menschen erkennen langsam, wie ihr altes Umfeld mit und durch herzlose Egoisten langsam wegbröckelt, rund um sie herum – wie Felsen, die aus der Wand brechen. Der Erdrutsch beginnt, die Lawine rollt ………

Hierarchie - Die Schwachstelle
Hierarchie – Die Schwachstelle

Wer dem Weg des Herzens folgt, der erfährt den Pfad der Liebe. Aber eben nicht mehr mit herzlosen Gurus, die keinerlei Wertschätzung für ihre Schüler aufbringen. Auch gewalttätige Partner werden nicht mehr benötigt, die ständig versuchen, Gewalt mit Worten auszuüben. Man braucht auch keine “Meister“, die gewohnheitsmäßig suggestiv manipulieren. Und man braucht auch sonst keine negativen Vereine und Banden.

Hamlet hatte diese Dramen des kalten Egos schon öfters dargestellt. als aktuelle Episode kann ich den Film „Sons of Anarchy“ empfehlen, hier traktieren sich Gruppen mit ihrem Ego, solange bis alle tot sind. Das herzlose kalte Materie-Ego bringt es fertig, das wir alle im Sumpf stecken bleiben – daher wählt ab nun den Weg des „Herzens“ – es ist der richtige Pfad. Beginnt damit, euch selbst zu mögen und erweitert eure Selbstliebe endlich auch zu anderen Wesen ………… und erkennt die Liebe !

Sprengt die Ketten der Hierachie-Sauger, der UFO Sekten, der manipulativen Logen, der falschen Geistheiler – die euch nur Euer Geld abzwitschern (echte Geistheiler verlangen entweder kein Geld, oder eben nur geringe Raumgebühren), sprengt die Ketten von dominierenden Partnerschaften, egal ob im Beruf, in einer Ehe, oder was auch immer …. Ihr seid keine Sklaven!

Befreit Euch von alten negativen Bindungen und Belastungen – erkennt die Illusion der Materie und die Einbildungen des Ego!

Markus Schmidt

 

Isaistempler Edition
Isaistempler Editionen

 

Transformation
Transformation – das Buch

https://www.amazon.de/Transformation-2016-2026-Spirituelle-Irrt%C3%BCmer/dp/3740711515

 

 

Bewusst-Sein

Für das Bewusst-Sein geht es um Erkenntnisse, die über Jahrtausende gewachsen sind, die man aber aus bildungspolitischer Mangelsituation selber zusammensuchen muß.

Bewusst-Sein ist bei den Herren der NWO äußerst unbeliebt, sie bevorzugen den Status der stabilen Gehirnwäsche. Es hat aber auch noch einen tieferen Grund, warum mit diesen Erkenntnissen öffentlich so restriktiv umgegangen wird. Sie stören den Ablauf „dieses Systems der Dinge“…..

Um Bewusst zu Sein braucht es eine ganzheitlich non-duale Weltsicht, die Natur und ihre Erscheinungen mit einbeziehend, die Gleichwertigkeit – aber auch die Polarität – von Mann und Frau, das Bewußtsein der Gegenwärtigkeit der sogenannten „Anderswelt“ sowie das Wissen um die Unsterblichkeit der Seele waren immer schon kennzeichnend für die keltische Kultur

Ich Bin - Kreuz
Ich Bin – Kreuz

Schon um oder kurz nach der Zeitenwende kam die Kenntnis der Lehre Jesu hinzu (siehe auch Paulus-Brief an die Galater – die „türkischen Kelten“), die sich ursprünglich fugenlos und reibungslos in das keltische Welt- und Glaubensbild einfügte, bevor sie zu Macht schaffenden röm. kath. Dogmen eingefroren wurde. Und so wurde ein großer Teil von Europa von den heute noch überall verehrten iroschottischen Mönchen zunächst im keltischen Sinne „christianisiert“……

Ganzheitlich non-dual – das andere Weltbild

Es ist für das Verständnis der keltischen intellektuellen und spirituellen Vorstellungen unumgänglich, das humanistisch-aristotelische Weltbild der heutigen Zivilisation des Abendlandes zu verlassen.

Selbst die zeitgenössischen Philosophen der Griechen und Römer haben die Kelten nicht verstanden. Cäsar hat immerhin soviel verstanden, daß er Gallien und die keltischen Provinzen hat „umerziehen“ lassen. Das keltisch-druidische (non-duale) Weltbild ist dem imperial-materialistischen (dualen) Gedanken nicht förderlich. Übrigens, heute immer noch nicht.

Das ursprüngliche Keltentum – vor der Anpassung an das Imperium – basiert auf einem anderen Humanismus, auf einer anderen Art, die Dinge zu sehen, auf einer anderen Art, zu leben, auf einer anderen, ganzheitlich-integralen Methode, zu denken. Nachdem man dieses integrale Weltbild 2000 Jahre lang massiv und mit allen verfügbaren Mitteln unterdrückt hat, wäre es an der Zeit, dort wieder anzuknüpfen. Mir scheint, es ist überlebenswichtig.

Der vornehmste und konzentrierteste Ausdruck des Keltentums war das Druidentum. Aufgrund der berühmten Reaktion von Brennus, dem Führer der Gallier auf dem Zug durch Griechenland, als er in jenem Tempel auf das Bild zweier griechischer Götter stieß, darf man sicher sein, daß die Druidenlehre keine Darstellung der Gottheit in Menschengestalt zugelassen hat. Wenn man Diodor von Sizilien (Fragm. XXII) glauben will, ist es im Grunde völlig ausgeschlossen, daß Kelten ihre Götter in dieser Form hätten darstellen können.

Er sagt nämlich: »Brennus brach in Lachen aus angesichts der Tatsache, daß man den Göttern menschliche Gestalten zugemutet und sie aus Holz und Stein hergestellt hatte.« Diese Passage läßt keinen Zweifel zu. Aus dem Verhalten von Brennus spricht einerseits die Ablehnung einer menschlich-figürlichen Darstellung der Götter und andererseits die Unmöglichkeit, sie sich überhaupt als menschliche Wesen vorzustellen. Nicht nur in Mitteleuropa war die Bewußtseinsentwicklung vor 2500 Jahren schon mal weiter…..

Das ganzheitliche Bewußtsein entwickeln……

Mein Ziel ist es, ganzheitliche, non-duale Spiritualität, Synergie und Magie in Verbindung mit Sexualität praktisch erfahrbar machen und für das wirkliche Leben als unerschöpfliche Kraftquelle zu erschließen. Dazu gehört neben dem integralen Denken ein modernes, magisches System, das die Arbeitsgrundlage für den Aufbau eines ganzheitlichen Bewußtseins bildet. Mittlerweile kommen mehr als 30 Jahre autodidaktisches vergleichendes Studium der Religionsphilosophie zusammen. Unterwegs habe ich reichlich praktische Erfahrung mit der Anwendung spiritueller Grundwerte im Privat- und Geschäftsleben gesammelt.

Durch meinen beruflichen Hintergrund verbinde ich das wirkliche Leben und Spiritualität auf eine sehr alte – und doch für moderne Menschen ganz neue Weise. Wir müssen nicht indische, chinesische oder japanische Ansätze übernehmen. Wir müssen keiner „Religion“ angehören, wir müssen auch nicht in okkulten, spiritistischen Zirkeln suchen. Wenn man das Alles mal studiert hat, kommt man drauf, daß es einen übergeordneten Zusammenhang gibt, auf den man sich ganz persönlich einlassen kann. Neuerdings bestätigt das mehr und mehr auch die Wissenschaft.
Das ganzheitlich non-duale Sein umfaßt das ganz normale Leben, Wissenschaft, Spiritualität, Magie und nicht zuletzt Sexualität als vollendeten Ausdruck des SEINS.

„Der Mensch ist selbst in der Lage, religiöse Irrtümer zu erkennen“ – Schrieb Pelagius, ein „Keltenchrist“ um 400 u.Z.

Vor mehr als 2500 Jahren waren „wir“ auf diesem Planeten schon mal viel weiter. Auf meinem Weg der spirituellen Suche bin ich schlußendlich draufgekommen, daß es nicht nur in Indien und China große Lehrer wie Buddha Gautama oder LaoTse gab. Hier, ja genau hier in Mitteleuropa, war man vielleicht sogar noch ein Stück weiter……

Es war die Hochkultur der Kelten mit ihren Druiden, die damals schon einmal ein kulturell „Vereinigtes Europa“ schafften, vom nördlichen Schottland bis Norditalien, von Portugal/Spanien bis in die heutige Türkei, wo es heute noch eine keltische Fußballmanschaft gibt: Galatasara Istanbul. Und auch im Neuen Testament schreibt Paulus noch an die Galater (Kelten). Das hat immerhin ein paar hundert Jahre gehalten…..

Aber: das war KEIN Imperium und kein wirklich hierarchisches System. Erst Cäsar ist es gelungen, einige „Keltenfürsten“ mit seiner imperialen Idee zu beglücken und dadurch zum „Alleinherrscher“ zu machen. Die Druiden haben sich auch nicht wirklich in den Vordergrund gespielt. Sie haben in enger Zusammenarbeit – man könnte auch sagen Gewaltenteilung – mit dem jeweiligen „Fürsten“ für die Entwicklung der Gemeinschaft gearbeitet. In diesem Konzept gab es auch keine Religion im heutigen Sinne, es war ein ganzheitlich non-duales Weltbild vorherrschend, in dem die spirituelle Welt (die Kelten nannten diesen Bereich „Anderswelt“) nicht als von der materiellen Welt getrennt gesehen wurde. Interessanterweise sah das ein gewisser Jesus auch so…… Heute weiß man, daß das richtig war und ist, sogar unsere „Wissenschaft“ bestätigt das mittlerweile unter vorgehaltener Hand. Dieses ganzheitlich non-duale Bewußtsein müssen „wir“ uns wieder erarbeiten, wenn „wir“ als Menschheit überleben wollen. Ganz lange werden „wir“ nicht mehr Zeit haben, für schlußendlich tödliche imperiale Spinnereien……

Wenn man das Alles mal studiert hat, kommt man drauf, daß es einen übergeordneten Zusammenhang gibt, auf den man sich ganz persönlich einlassen kann. Nach meinem „Rundflug“ durch die spirituellen Lehren dieser Welt habe ich mich für den druidischen Pfad entschieden, weil dieser nicht nur spirituell bzw. „rein geistig“ ist. Es ist die Überwindung des dualen Denkens, es ist die Einheit von dieser Welt und der „Anderswelt“, die Einheit von Geist und Materie und die praktische Anwendung ohne Scheuklappen oder egowahnsinniger Machtgelüste im praktischen Leben. Nach meinen Forschungen waren die Druiden die einzigen, die so ein System schon mal „zum Fliegen“ gebracht haben – und das gleich für zwei- oder dreihundert Jahre – in ganz Europa.

Die ganzheitlich-integrale Philosophie umfaßt das ganz normale Leben, Wissenschaft, Spiritualität, Magie und nicht zuletzt Sexualität und Erotik als liebevollen Ausdruck des SEINS…

…als Tanz des Geistes mit der Materie.

Weiterführende Literatur:

https://www.amazon.de/Tanz-Geistes-mit-Materie-Isaistempler/dp/3842361653/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1476016005&sr=8-1&keywords=tanz+des+geistes+mit+der+materie

https://www.amazon.de/Transformation-2016-2026-Spirituelle-Irrt%C3%BCmer/dp/3740711515/ref=pd_sim_sbs_14_1?ie=UTF8&psc=1&refRID=FXNF7NP7A527D9Q2206K

https://www.amazon.de/Das-verlorene-Geheimnis-Sexualit%C3%A4t-Ganzheitlich/dp/3740712562/ref=pd_ecc_rvi_4#customerReviews

https://www.amazon.de/Spirituelle-Philosophie-Wissen-Orden-Europa-ebook/dp/B00I3UCOE4/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=