Die Quelle aller Weisheit ist in deinem Inneren

Ich habe dir Gedanken und Lehren vorbehalten, die ganz allein die deinen sind und die Ich dir im Geheimen geben will, sobald du bereit bist, sie zu empfangen. Unausweichlich wird die Zeit kommen, daß du in deinem Suchen unter den Lehren der verschiedenen Religionen, Philosophien und Kulte, die dich jetzt interessieren, nicht mehr befriedigt wirst.

Du wirst mehr und mehr entmutigt, da du dich der Erlangung von Kräften und geistigem Wachstum nicht näher fühlst, die von den Verfassern der Bücher, den Lehrern der Philosophien und Verkündern der Religionen so maßgebend beschrieben und ihnen angeblich eigen sind.

Wenn diese Zeit kommt, werde Ich dir zeigen: Alle diese Bücher, Lehren und Religionen wurden zwar ursprünglich von Mir inspiriert und haben ihren Teil zur Belebung vieler Herzen beigetragen und tun es noch. Du jedoch sollst jetzt aufhören, nach irgendeiner äußeren Autorität auszuschauen, und sollst statt dessen dein Forschen auf Mein Buch des Lebens beschränken, geführt und belehrt von Mir im Inneren, von Mir allein. Wenn du das ernstlich und aufrichtig tust, wirst du finden, daß Ich dich zum Hohen Priester einer Religion erwählt habe, deren Herrlichkeit und Erhabenheit gegenüber allem anderen, was deinem früheren Verständnis dargestellt wurde, so ist wie das Licht der Sonne zum Funkeln eines weit entfernten Sterns!

Ich Bin - Kreuz
Ich Bin – Kreuz

Ebenso wirst du erkennen, daß die alten Religionen für Meine Völker lange vergangener Zeitalter gegeben wurden und daß die Religionen anderer Rassen für Meine Völker jener Rassen bestimmt und keine von ihnen für dich, selbst wenn Ich sie dir brachte und auf viele erstaunliche Dinge in ihnen hinwies, was dich zu einem entschlosseneren Suchen nach Mir in ihren Lehren anregte.

Ich sage dir, diese Dinge der Vergangenheit haben nichts mit dir zu tun. Die Zeit ist gekommen – vielleicht kannst du es erkennen – da du alles angehäufte Wissen beiseite schieben mußt, alle Lehren, alle Religionen, alle Autorität, selbst Meine Autorität, wie sie in dieser und Meinen anderen äußeren Offenbarungen ausgedrückt ist. Denn Ich habe dich zu dem Bewußtsein Meiner Gegenwart im Inneren erweckt, zu der Tatsache, daß alle Autorität, alle Lehren und Religionen, die von irgendeiner äußeren Quelle kommen – wie hoch oder heilig auch immer – auf dich keinen Einfluß mehr haben können, es sei denn, sie werden ein Mittel, daß du dich nach innen zu Mir wendest, zu Meiner entscheidenden Autorität in allen Fragen, ganz gleich welcher Art. Warum also im Vergangenen – in Religion, menschlichem Wissen oder in Erfahrungen anderer – nach der Hilfe und Führung suchen, die Ich allein geben kann?

Vergiß alles, was gewesen ist. Das Vergangene ist tot. Warum deine Seele mit toten Dingen belasten? Genau so weit, wie du am Vergangenen festhältst, lebst du noch in der Vergangenheit und kannst nichts mit Mir zu tun haben, der im immer gegenwärtigen Jetzt lebt, dem Ewigen. Genau so weit, wie du dich an vergangene Handlungen oder Erfahrungen, Religionen oder Lehren bindest, umwölken sie die Sicht deiner Seele und verbergen Mich vor dir. Sie werden immer verhindern, daß du Mich findest, bis du dich von ihrem verdunkelnden Einfluß befreist und nach innen in das Licht Meines allumfassenden Bewußtseins gelangst, das keine Begrenzungen anerkennt und zur unendlichen Wirklichkeit aller Dinge hindurchdringt.

Ebenso geht dich die Zukunft nichts an. Wer von der Zukunft seine endgültige Vollkommenheit erwartet, ist an die Vergangenheit gekettet und kann erst frei werden, wenn sein Gemüt nicht länger auf diese Weise mit den Folgen seiner Handlungen beschäftigt ist, und wenn er Mich als seinen einzigen Führer anerkennt und alle Verantwortung auf Mich wirft. Du, der du eins bist mit Mir, bist vollkommen und warst immer vollkommen, kennst weder Jugend noch Alter, weder Geburt noch Tod.

Du, das Vollkommene, hast nichts zu schaffen mit dem, was gewesen ist oder was sein wird. Du sorgst für nichts als für das ewige Jetzt. Nur das geht dich etwas an, was dir unmittelbar gegenübersteht – nämlich, wie du hier und jetzt Meine Idee vollkommen in der Situation ausdrückst, in die Ich dich vorsätzlich zu diesem Zweck gestellt habe. Wenn das geschieht – warum läßt du das Vergangene nicht hinter dir, anstatt daß du es mit dir herumschleppst und dadurch dein Gemüt und deine Seele mit Folgen belastest, die nur leere Schalen sind, aus denen du den Inhalt herausgezogen hast? All das gilt für die Reinkarnation; an diesen Glauben sind viele Menschen fest gekettet. Was hast du, das Vollkommene, das Ewige, mit vergangenen oder zukünftigen Verkörperungen zu tun? Kann das Vollkommene seiner Vollkommenheit etwas hinzufügen? Kann das Ewige aus der Ewigkeit  hervortreten oder zu ihr zurückkehren? ICH BIN, und du bist – EINS mit Mir – und bist immer gewesen und wirst immer sein. Dein ICH BIN lebt und reinkarniert sich in allen Körpern zu dem einen Zweck, Meine Idee auszudrücken. Die Menschheit ist Mein Körper. In ihm lebe Ich, bewege Mich und habe Mein Sein, indem Ich das herrliche Licht Meiner Idee durch Meine Eigenschaften zum Ausdruck bringe, deren Ausstrahlung für die menschliche Sicht getrübt und verzerrt ist durch Myriaden bewölkter und unvollkommener Betrachtungsweisen des menschlichen Intellekts.

Ich und du, der du Eins bist mit Mir, wir wiederverkörpern uns in der Menschheit, wie die Eiche sich Jahr um Jahr in ihren Blättern und Eicheln wiederverkörpert, und wieder in den tausend Eichen, gewachsen aus ihren Tausenden von Eicheln und ihren Eichen, Generation um Generation.

Der Plan

Ja, Ich bin ja schon zufrieden mit dir, denn du tust nichts, wozu Ich dich nicht veranlasse, und du tust es, um Meinen Plan zu erfüllen, obwohl es dir zeitweise scheinen mag, daß du Meinem Willen entgegen handelst, nur, um deine eigenen Wünsche zu befriedigen. Ich versorge jeden Menschen mit all seinen Lebenserfahrungen. Sie benutze Ich, um den Körper zuzubereiten, das Herz zu beleben und das Bewußtsein zu entwickeln, damit er Mich verstehen und Ich durch ihn Meine Idee zum Ausdruck bringen kann.

Über diese Erfahrungen inspiriere Ich Menschen durch blitzartiges Aufleuchten von Mir und Meiner Idee, und so habe Ich durch Inspiration zu vielen gesprochen, die Meine Worte aufnahmen, sie niederschrieben und andere Menschen lehrten. Diese Worte habe Ich Herz und Bewußtsein jener beleben lassen, die bereit sind, sie zu empfangen, auch wenn die Schreiber und Lehrer selbst Meine Absicht nicht wirklich verstanden. Viele von denen, deren Gemüt Ich so durch kurzes Aufleuchten von Mir und Meiner Idee inspiriere, veranlasse Ich, Lehrer und Führer zu werden, Kirchen, Gemeinschaften und Kulte zu organisieren, Suchende und Nachfolger zu sich zu ziehen, damit Ich durch die Worte, die Ich auf diese Weise durch sie spreche, Herz und Bewußtsein derer beleben kann, die bereit sind, Mich zu erkennen.

Ich, der allumfassend Eine im Inneren, tue das alles – die Lehrer und Führer persönlich tun nichts. Sie dienen nur als Kanäle, durch die Meine Idee sich dem Bewußtsein derer verständlich machen kann, die Ich ihnen zu diesem Zweck zuführe. Denn das Gemüt ist nur ein Kanal und der Intellekt ein Instrument, die Ich benutze, wo und wann immer es notwendig ist, Meine Idee auszudrücken. Erst wenn das Herz belebt worden ist und sich weit geöffnet hat, um Gefäß für Mich zu sein, kann der Mensch mit seinem sterblichen Gemüt und Intellekt bewußt Meine Absicht verstehen, damit Ich Meine Idee durch ihn zum Ausdruck bringe.

Könntest du es nur sehen: gerade durch Enttäuschungen und Fehlschläge sind die wirklichen Ergebnisse zu erlangen, denn ihnen habe Ich dich ausgesetzt und zu ihnen habe Ich dich geführt, als Ich dir die Möglichkeit bot, Hilfe von irgendeinem menschlichen Lehrer zu erhalten. Diese Ernüchterung brachte Ich dir absichtlich, damit du dann – wenn du wieder einfach und gelehrig wie ein kleines Kind geworden bist – bereit sein würdest, auf Mein im Inneren gesprochenes Wort zu hören und ihm zu gehorchen, und, hörend und gehorchend, in Mein Reich eintreten könntest.

Ja, alles äußere Suchen wird so enden und wird dich nur zu Mir zurückbringen, müde, nackt, hungrig – willig, Meiner Belehrung zu lauschen und selbst für eine Kruste Meines Brotes alles zu tun, was du vorher in deinem Starrsinn und deiner Eitelkeit verschmähtest und was dir für deinen stolzen Sinn nicht gut genug erschien. Wenn du von Lehren und Lehrern genug gehabt hast und sicher bist, daß die Quelle aller Weisheit in deinem Inneren liegt, werden diese Worte deinem Herzen unaussprechliche Freude bringen. Denn bestätigen sie nicht das, was du schon als Wahrheit in dir gefühlt hast?

Vielleicht bist du jetzt stark genug, es zu erkennen: du brauchst keinen Mittler zwischen dir und Mir, denn wir sind bereits Eins! Wenn du das erst einmal verstehen kannst, kannst du im Bewußtsein unmittelbar und sofort zu Mir kommen.

Ausführlicher:

Das Buch
Das Buch

Taschenbuch: 296 Seiten
Verlag: TWENTYSIX
Auflage: 1 (20. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3740728027
ISBN-13: 978-3740728021

Jetzt auch als E-Book: ISBN 9783740793203

https://www.booklooker.de/app/detail.php?id=A02h0acA01ZZQ&pid=76312&t=mf47wstfmc85hehf

https://www.amazon.com/Das-Verbotene-Wissen-Kelten-German/dp/3740728027

https://ssl.thalia.de/shop/home/suche/;jsessionid=f8200e6d3f8144389ebbdef45969eebf.tc5pc?sq=Das+verbotene+Wissen+der+Kelten&sswg=ANY&timestamp=1489255613494

Die heilige Quelle: Wasser aus keltischer Sicht

Wasser kommt als tatsächlich destilliertes Wasser als Regen vom Himmel. Früher mal war es dann ganz unschuldig, heutzutage ist es sogar als Regenwasser schon mit vielen Giftstoffen belastet….

Aber gehen wir mal vom Ursprungszustand aus. Wasser fällt vom Himmel und macht sich auf die Reise….. Es trifft zunächst an der Oberfläche auf Pflanzen, Tiere und Gestein – alles wird nass und die ersten Spurenelemente und Partikel kommen in engsten Kontakt mit dem Wasser. Es hört auf zu regnen – Teile des Wassers verdunsten wieder und machen sich auf den Weg nach oben und in die weite Welt. Andere Teile werden vom Lebensprozess aufgenommen und umgewandelt oder integriert oder als „Dienstleister“ wieder ausgeschieden.

Wieder andere Teile des Wassers bevorzugen es abenteuerlicher. Einige sickern rasch in den Untergrund und lösen Spurenelemente und Mineralien und versorgen Pflanzen mit Trinkwasser. Einige sickern noch weiter und bilden Grundwasser, das sich auch anreichert. Alle Arten von Mineralien und Spurenelementen sowie Stoffwechselprodukte der Pflanzen und Tiere reichern das Wasser weiter an. Das Grundwasser wandert weiter durch den Untergrund, bis es an verschiedenen Stellen wieder das Tageslicht erblickt. Auch die Sonne hat Einfluß auf das Wasser, genauso wie das Mondlicht. Verschiedenste Strahlungsarten wirken auf das Wasser ein…. Natürlich auch kosmische Strahlung.

Wenn das Wasser wieder ans’s Licht kommt, wird es zumeist auch wieder lebendig. Entweder als „tiefer, dunkler See voller Leben“ oder als einer der vielen Fluß- oder Bachläufe. Hier ist das Wasser besonders lebendig, es strömt, wirbelt und hüpft durch die Gegend, auch hier voller Leben, sei es als Pflanzen oder tierisches Leben….. Hier ist das Wasser so beschäftigt, daß es ganz vergisst, Kalkränder am Fluß- oder Bachufer abzulegen…… Obwohl es voller Mineralien und kolloidalem Abrieb von Gestein ist. An besonders begünstigten Orten entstehen durch die Überlagerung positiver Einflussgrößen sogar „Heilige Quellen“.

Heilige Quelle
Heilige Quelle

Die Lebewesen, die schon vor ziemlich langer Zeit das Wasser als Lebensraum verlassen haben, lechzen jetzt direkt danach, sich die Bäuche voll von dem köstlichen Naß zu gluckern. Das Wasser, aus dem auch diese Wesen immer noch zu meist mehr als 70% bestehen, ist auch innerhalb dieser Lebewesen von unabdingbarer Bedeutung für praktisch alle vorkommenden Stoffwechselprozesse. Das Innere einer Zelle besteht zu 80 % aus Wasser.

Es gibt sehr viele heiligen Quellen und Flüsse in Europa und ihre heilende Wirkung und lebensspendende Kraft wird in Legenden und Mythen gepriesen. Der Ursprung dieser außergewöhnlichen Energien wurde göttlichem Wirken zugesprochen. Und so betrachtete man solche Quellen als besonderes Tor zur „Anderswelt“, wo man auch in Verbindung treten konnte, mit den Gottheiten, die hinter den lebendigen Wassern gespürt wurden.

Quellgottheit
Quellgottheit

Die spürbare Kraft und Energie solcher Quellen war denn auch der Grund für die besondere Verehrung dieser Quellen und Brunnen und war schon in urgeschichtlicher Zeit ein wichtiges Element spirituellen Lebens. Heilige Quellen umgeben sich auch gerne mit einem heiligen Hain, dessen heilige Bäume die unmittelbare Umgebung der Quelle schützen. Ich muss es nicht extra erwähnen, aber von je her wurde solchen Heiligen Quellen auch eine besondere „Heil“-Wirkung zugesprochen, man nutzt sie sogar heute noch recht erfolgreich in vielen Heilbädern und Kurorten.

Quellfrau
Quellfrau

Ist das Wasser durch unsere „Zivilisation“ jedoch geschädigt, kann es diese Lebensprozesse nicht mehr zuverlässig unterstützen. Langwierige chronische Erkrankungen machen sich breit, ganz langsam und zunächst unterschwellig erfassen sie das gesamte System. Es fängt damit an, daß wir Wasser heutzutage unter hohem Druck in Leitungen Pressen, wo es gar keinen Spielraum mehr hat, zu „spielen“. Es wird gezwungen, stets geradeaus zu fließen, obwohl es genau das am wenigsten mag, es wird „gedrückt“, es verklumpt molekular zu sogenannten Clustern und wird immer weniger biologisch verfügbar……. Ganz abgesehen von den allgegenwärtigen Verunreinigungen.

Natürlich spielt auch die Tatsache, daß wir unsere Exkremente all-überall auf dieser Welt dem Wasser „anvertrauen“, eine nicht zu übersehende Rolle. Genau aus so einer „Suppe“ versuchen „Kläranlagen“ in Ballungsgebieten wieder Trinkwasser zu generieren und wieder in Hochdruckleitungen zu verfrachten. Guten Appetit.

Giftstoffe kann man mittels Aktivkohlefiltern weitgehend aus dem Wasser entfernen. Das dann aber erst recht geschwächte und völlig desinformierte Wasser ist dann immer noch weit, sehr weit von einem halbwegs natürlichen Zustand entfernt, es ist sozusagen „traumatisiert“.

Aber hier kann man ansetzen und das Wasser reanimieren, indem man ihm genau das und noch mehr anbietet, was es unterwegs leider, leider alles verloren hat. Wiederbelebtes Wasser kann auch wieder alles, was das ursprüngliche Wasser auch konnte. Insbesondere findet es seine innere Struktur wieder, was man ganz einfach auch sehen kann, wenn es gefroren war.

Durch spezielle Maßnahmen kann man dem Wasser aber auch noch mehr beibringen, es ist ein gelehriger Schüler. Mit ganz normaler, herkömmlicher Physik kann man das aber nicht wirklich erklären, was da tatsächlich geschieht. Ich versuche es mal zu erklären.

Zunächst müssen die sozusagen „kranken“ Eigenschaften des Wassers aufgelöst werden. Das macht man – wie es auch Viktor Schauberger vorschlägt – durch Verwirbelung. In der „Keltenquelle“ befindet sich nach keltischer Tradition ein dreifach-Wirbler, der allerdings durch magnetische Verwirbelung ergänzt wird.

Triskele - Dreifachwirbel
Triskele – Dreifachwirbel

Im Wasser gelöste Ionen von Kalzium und Magnesium und natürlich auch alle anderen ionisierten oder gepolten Elemente wie die Clusterhaufen der Wassermoleküle selber werden durch diese Kombination so auseinandergerissen, dass sie nachhaltig nicht mehr zueinanderfinden und danach lechzen, neue Informationen aufzunehmen. Hier wird schon mal die Grundlage für die Art und Weise der spätere Kalkbildung gelegt, der „Kalk“ kann sich nur mehr in sehr kleinen, pulvrigen Kristallen ausbilden. Verkocht man Wasser in einem Topf, selbst bei großer Hitze, findet man dann nur mehr Feinstaub. Hier die typischen „vorher“-„nachher“-Bilder.

"Kalk" vor der Bearbeitung
„Kalk“ vor der Bearbeitung

Kalk nach der Anlage
Kalk nach der Anlage (350-fache Vergrösserung)

Dieser Prozess löscht auch sämtliche störenden Informationen und Einflüsse und das Wasser kann hier schon seinen ursprünglichen Quellwassercharakter wieder annehmen. Die durch die Molekülstruktur des Wassers selbst vorgegebene Flüssigkristallbildung findet wieder statt!

In seiner natürlichen Struktur zeigt es sich jetzt als wieder strukturiertes Wasser. Eine Eisdecke gefriert so in massiven, bergkristallähnlichen Stabkristallen, in vertikaler Anordnung! Das Bild zeigt die Kristallstäbe, die im Frühjahr beim Auftauen sichtbar werden. Man kann dieses Eis in seine Stäbchen zerlegen, die Trennschichten sind schon verflüssigt, die Kristalle selbst noch nicht.

Wasser in kristalliner Form
Wasser in kristalliner Form

Die Kristalle
Die Kristalle

Jetzt können wir darangehen, das hier wieder „jungfräuliche“ Wasser mit frischen Informationen zu zu versehen. In der Wirbelkammer werden dem Wasser feinstoffliche Informationen übergeben. Es durchläuft es wirbelnd ein Edelsteinpaket. Die sorgfältig ausgewählten Edel- und Halbedelsteine lassen das Wasser “nachreifen” und übertragen deren natürliche Heilschwingungen auf das Wasser, das durch die vorhergehende gründliche Verwirbelung jetzt besonders aufnahmefähig ist.

Weitere Strukturinformationen werden dem Wasser überlagert mitgegeben, dadurch wird das Wasser fähig, Kommunikation zu betreiben – auch über sehr große Entfernungen!

Dies bewirkt eine Kombination aus kolloidalem Silber und kolloidalem Gold und ergänzenden Informationen. Eine Wirkungskombination, die schon Paracelsus gerne in dieser Form gehabt hätte.

Was sagt Paracelsus?

Nach Paracelsus hat Silber alle anderen Planetenmetalle und alle 12 Zeichen des Tierkreises in sich.

„Es stärket das Haupt in Sonderheit – wie ingleichen dessen Geist. In ihm steckt ein sonderbares Gehirn-Confortativ, welches die animalischen Geister erquicket und gleichsam bestrahlet, daher taugt es in allen Hauptkrankheiten, dem Schlag und der schweren Not“. Zur allgemeinen Verwendung muss es erst aufgeschlossen werden, zum „Argentum potabile“ – zu trinkbarem Silber. Das haben wir heutzutage in feinster, kolloidaler Form.

Gold ist „Ein kaltes, starres und gefrorenes Feuer“. Auch dies liegt uns heutzutage in kolloidaler Form vor, als „Aurum potabile“ – als trinkbares Gold. Es stärkt die Nerven und stabilisiert die Psyche. Trinkbares Gold hilft bei der Umwandlung zum „Kind der Sonne“ – als ein Kind der Sonne gilt der edle und königliche Mensch……

Das ganze findet in einer Edelstahlröhre statt und wird von einem Aluminiumgehäuse umschlossen. Aluminium deshalb, weil Aluminium tatsächlich der einzige metallische Werkstoff ist, der auch feinstoffliche Energien abschirmt. Kupfer- und Eisenlegierungen können das nicht. Das Sprichwort vom „Aluhut“ kommt also nicht von ungefähr.

Handeln Sie jetzt…

Die Evodrop AG in der Schweiz produziert ökologisch nachhaltige Wasserfilter für sauberes, naturalisiertes Wasser, das frei ist von Mikroplastik und anderen Schadstoffen und so frisch, natürlich und weich schmeckt, als wäre es Bergquellwasser.

Evodrop AG

…und die Hintergrundinformationen:

Taschenbuch: 296 Seiten
Verlag: TWENTYSIX
Auflage: 1 (20. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3740728027
ISBN-13: 978-3740728021

Auch als E-Book: ISBN 9783740793203

https://www.booklooker.de/app/detail.php?id=A02h0acA01ZZQ&pid=76312&t=mf47wstfmc85hehf

https://ssl.thalia.de/shop/home/suche/;jsessionid=f8200e6d3f8144389ebbdef45969eebf.tc5pc?sq=Das+verbotene+Wissen+der+Kelten&sswg=ANY&timestamp=1489255613494