Neue Verfassung für Deutschland

Nur mit einer neuen Verfassung für Deutschland können WIR, der Souverän (!) unsere völlig unbeaufsichtigte „Politikerbande“ wieder unter Kontrolle bringen! Dabei ist einiges zu beachten…..

Eine neue Verfassung und Friedensverträge zur Beendigung des 2. Weltkrieges sind Voraussetzung für einen Neustart. Eine Verfassungsgebende Versammlung ist umgehend einzuberufen.

Art. 146 GG

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Bürgerinitiative Neue Verfassung
Bürgerinitiative Neue Verfassung

Für einen Neustart ist einiges zu berücksichtigen. Es dürfen keine hierarchischen Strukturen mehr aufgebaut werden. Die neuen Verwaltungsstrukturen werden funktionalen Organisationsstrukturen von gleichberechtigten Bürgern mit ihren jeweiligen Kompetenzen sein. Die Regierung muß sich die Macht zurückholen, indem sie gesetzlich verankert, daß das Geld eine Sache des Staates ist und sich die Banken dieses Geld gefälligst beim Staat zu besorgen haben, gegen eine kleine Gebühr….. Darüber hinaus muß die Zins- und Spekulationswirtschaft abgeschafft werden und ein bedingungsloses Grundeinkommen eingeführt werden.

Und wenn es um Verfassung geht – wenn da was davon drinsteht, daß die Regierung von irgendwem Geld in Form von „Krediten“ aufnehmen soll, dann gehört diese Verfassung schon wieder auf den Müll!

„Religion“ ist jetzt aber wirklich mal unter Kontrolle zu bringen. Da gehört auch der Islam, das sogenannte „Christentum“ und die jüdische Religion dazu. Die „Heiligen Schriften“ und zugehörige Ausführungsbestimmungen der Religionen und sonstiger Glaubensgemeinschaften sind auf ihre Verfassungsmässigkeit und ihre Kompatibilität mit den Menschenrechten zu überprüfen. Andernfalls sind sie als verfassungsfeindliche Organisationen einzustufen.

Die Keimzelle des Staates ist die Familie. Diese ist zu schützen und zu fördern. Darüber hinaus geht es im Zusammenwirken der Geschlechter als Mann uns Frau um eine Energiequelle, die uns so viel Kraft liefert, daß wir nicht nur überleben, sondern in der Lage sind, ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen und zu stabilisieren. Mann und Frau sind in der Gesellschaft gleich zu stellen – aber nicht gleich zu machen.

Die komplexe Polarität von Männlich-Weiblich bringt neues Leben in diese Welt. Aber nicht nur das. Sie ist der Königsweg zu unserer „inneren“ Kraftquelle. Wenn sich Sexualität auf die Spuren der Mystik macht, abseits von der unermüdlich bewertenden Aktivität des Verstandes, wird die Heiligkeit der Erotik offensichtlich und lädt dazu ein, sich durch liebevolle Ekstase in die höchsten Höhen der spirituellen Erfahrung und mystischen Einheit, der Verschmelzung mit unserem göttlichen Urgrund tragen zu lassen!

Es wird nötig sein, den Bildungspolitischen Rahmen weit über das duale schwarz-weiß-Denken hin zum ganzheitlichen Denken zu erweitern.

Es ist nicht möglich ist, das Zwangskorsett „dieses Systems der Dinge“ zu sprengen, ohne ein grundlegend neues „Denksystem“ zu installieren. Es ist das ganzheitlich non-duale Denken. Es ist nicht ganz neu, vor mehr als 2000 Jahren war es das zugrundeliegende Denksystem von Buddha, LaoTse, den keltischen Druiden, den vedischen Schriften, den nordamerikanischen Indianern und auch der ägyptischen Theologie, aus der auch Jesus hervorgegangen ist. Wir müssen es dringend wieder installieren – denn das duale Denken ist die Mutter aller vermeintlichen und realen Verschwörungen. Es ist der Nährboden des Ego-Wahns, der Unterscheidung von Gut und Böse und damit der Spaltung der Menschheit in „Gute“ und „Böse“. Wie viele Milliarden sind nun „Gut“ und wie viele „Böse“?

Eine politische Einbindung in das Eurasische Wirtschaftsbündnis, die Annäherung an die Russische Föderation und die Einbindung in BRICS sind die Pfeiler der neuen Außenpolitik.

Präambel der Neuen Verfassung

Im Bewußtsein seiner Verantwortung für die Menschen in Europa und in der festen Absicht dem Frieden der Welt zu dienen, gibt sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt diese Verfassung.

Dazu wird ein Friedensvertrag angestrebt, der den 2. Weltkrieg beendet. Die neue Verfassung legt fest, daß das Geld vom Staat herausgegeben und verwaltet wird und nicht von Privatbanken. Parteien müssen sich nach dem Vereinsrecht organisieren und ein direkt demokratisches Rätesystem wird eingeführt. Das von der Bundesbank organisierte und verwaltete Finanz- und Wirtschaftssystem ist grundsätzlich zins- und spekulationsfrei. Die Abstimmung mit den europäischen Ländern obliegt der Bundesbank im Zusammenarbeit mit dem Parlament. Das Rentensystem wird durch ein bedingungsloses Grundeinkommen ersetzt.

Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg,

Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt diese Verfassung für das gesamte Deutsche Volk.

Und hier geht’s zur Bürgerinitiative für Friedensvertrag und Neue Verfassung:

https://www.facebook.com/groups/basisdemokratie/

verfassungsentwurf-01-v2

 

12 Gedanken zu „Neue Verfassung für Deutschland“

  1. http://verfassung-vom-volk.org/index.php
    BGE ist Teil der Lösung, stimmt! Um eine neue Verfassung zu erarbeiten, sollten wir zuerst das Bonner Grundgesetz in einer Vollksabstimmung als Verfassung etablieren, dabei vor allem aber beachten, dass auch das Grundgesetz schon einen Weg zum Frieden vorschreibt. Den sollte die deutsche Bundesregierung nach fast 70 Jahren Ignoranz und Rüstung zum Krieg, den wir nun heute endgültig wiederhaben, endlich nachhaltig beschreiten: http://www.unfor.info/QP.pdf

    1. Und wenn wir das Grundgesetz zur Verfassung machen, sollten wir die Finanzhoheit auch wieder zum Staat zurückverlagern. Dann tun wir uns mit dem BGE noch viel leichter……

  2. „Die „Heiligen Schriften“ und zugehörige Ausführungsbestimmungen der Religionen und sonstiger Glaubensgemeinschaften sind auf ihre Verfassungsmäßigkeit und ihre Kompatibilität mit den Menschenrechten zu überprüfen. Andernfalls sind sie als verfassungsfeindliche Organisationen einzustufen.“
    …fängt hier nicht wieder die Bevormundung an? Verbieten, sanktionieren, besteuern…wie auch immer, jeder hat das selbe Recht der Entwicklung auf diesem Planeten, das muss unbedingt verankert werden und es müssen Möglichkeiten und Rahmenbedingungen geschaffen werden, wo man „Fehler“ machen kann ohne dass es sich auf andere auswirkt. Autarke Gesellschaftsexperimente und das Ausleben aller Lebensweisen MUSS ermöglicht werden, auch wenn es isoliert geschehen soll, jeder hat das Recht zu Erfahren!

      1. Da muss man klar unterscheiden, differenzieren aber nicht verurteilen oder mangels Verstehen oder aus reiner Ablehnung ausgrenzen, denn erst einmal, Religion ist keine „Heiligen Schriften“! Diese Schriften sind lediglich Interpretationen mit zeitgeschichtlichen Bezug. Jede auch noch so „Heiligste Schrift“ wurde also lediglich durch normale Menschen kompiliert und ist mit Religion, also dem geistigen Bezug zum Ursprung, zur Quelle, nicht zu verwechseln. Religionen, oder treffender gesagt, Konfessionen, stellen für die Gläubiger ihre Verfassung/Handlungsrichtlinie dar und sind vor allem politischer Natur.
        Es ist wesentlich, den geistigen und spirituellen Aspekt des Daseins als den größeren Anteil an der Realität anzuerkennen und in alle Lebensbereiche zu integrieren, ob Politik, Wissenschaft, Fach- oder Handwerk, sonst verleugnet man schlichtweg die Basis der Existenz und beraubt sich des bewussten Verstehens und der Erkenntnis über die Mechanismen des Existierens in der Symbiose aller Dinge.
        Es versteht sich dann von selbst, dass aggressive, destruktive oder zerstörerische, also schwarzmagierische Praktiken in einem Leben in einer kooperativen Gesellschaft kein Platz haben dürfen.
        Bedenke, Dalai Lama lädt „leichenschänderische“ Orden auch nicht aus dem gemeinschaftlichen Fest der Hindus aus (sie betreiben dies rituell), Jeder ist willkommen. Je bunter desto besser, je vielseitiger, vielschichtiger, desto klarer, je facettenreicher, desto verständlicher.

    1. Und ich finde wir müssen dringend von dem Geldsystem weg oder andere Tauschmittel es muss jetzt endlich möglich sein dass wir miteinander füreinander arbeiten💓

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *